NBSO Sporthalle

NBSO Sporthalle
a
Die neue Halle
Der Bebauungsplan der Stadt Leverkusen „nbso – Campus Leverkusen und Gewerbe“ regelt die Bebauung in dem Baufeld, in dem die neue „Dreifachhalle nbso“ entstehen wird.
Der Bebauungsplan legt eine III – IV geschossige Bauweise mit Fassaden aus Ziegelstein fest.
Diese Bauweise leitet sich aus der unter Denkmalschutz stehenden Nachbarbebauung (
Industrie-Gebäude wie Kesselhaus, Magazin und Wasserturm) sowie dem historischen Kontext der Neuen Bahnstadt ab. Zum anderen verfolgt der B – Plan das Ziel einer möglichst deutlichen Stadtraumkante an der überregional befahrenen Bahntrasse Köln – Wuppertal (der westlichen Stadtraumkante der Neuen Bahnstadt Opladen).
Auch die hauptsächlichen schulischen Nutzer (Schüler des LLG – Landrat-Lucas-Gymnasiums als Eliteschule des Sports) werden die neue Halle als erstes von der Bahnseite her sehen, da sie zum Sportunterricht über die neue Bahnbrücke vom naheliegenden LLG zu Fuß gehen werden.
a
Fassadengestaltung
Die Fassade der neuen Halle ist folgerichtig zu allen Seiten hin in gleicher Attraktivität und Offenheit ausgebildet. Sie gliedert sich mit großen, über die gesamte Breite des Gebäudes reichenden Verglasungen, die sich auf der Nord- und Südseite mit gleich hohen Ziegelflächen abwechseln. Auf der Ost- und Westseite befinden sich die Verglasungen auf Höhe des Eingangs bzw. Spielfeldebene.
Auf diese Weise wird zum einen eine vollkommen offene Erschließungszone an der Industriestraße geschaffen und zum anderen wird die attraktive Aussicht auf die tiefer liegende  Bahnstrecke, mit der Dynamik der vorbeifahrenden ICE Zügen, wesentlich zur positiven Stimmung im Innenraum beitragen.
Über den außen liegenden Sonnen- und Blendschutz können alle äußeren Einflüsse (wenn gewünscht) ausgeblendet werden. Unmittelbare Einblicke in die Halle von außen sind wegen des Geländeverlaufs nicht möglich.
a
Erschließung
Vom komplett verglasten Foyer gelangen die Besucher von Sportveranstaltungen, die Nutzer des Fitnessbereichs sowie des Besprechungsraums über zwei offene Treppen ins Tribünengeschoss.
Die Sportler, welche die Halle nutzen, gelangen über die selben Treppen in das Unterschoss, wo sich die Umkleiden und sonstige Nebenräume befinden. Über eine interne Treppe (Turnschuhgang) gelangen die Sportler vom UG in die Sporthalle.
Für Besucher von Festveranstaltungen besteht eine direkte Verbindung zwischen Foyer und Halle.
Die Anlieferung für Veranstaltungen wird unmittelbar vom nördlichen Parkplatz in die Halle realisiert werden.
a
Tribünenebene
Auf der Tribüne befindet sich mittig die Empfangszone für Zuschauer, von wo die festen und ausziehbaren Tribünensitzplätze erschlossen werden. Bei Sportveranstaltungen mit Zuschauern kann hier ein Catering-Bereich realisiert werden.
Auf der nördl. Seite der Tribüne befindet sich ein Besprechungsraum. In diesem Besprechungsraum wird u. a. vom LLG (als Leistungszentrum Sport NRW) der theoretische Sportunterricht stattfinden. Den Schulbaurichtlinien entsprechend, bestehen insofern auch zwei getrennte bauliche Rettungswege, die von der Tribüne ins direkt ins Freie führen.
Auf der südl. Seite der Tribüne  befindet sich der Fitnessraum, in dem die Leistungssportler des LLG täglich unter Anleitung trainieren. Die mittige Empfangszone und der Erschließungsgang der Tribünen werden zu Trainingszwecken mitgenutzt. So werden z.B. auf dem Erschließungsgang Anlaufspurts eintrainiert,
Die großzügigen Verglasungen der Fassaden auf dieser Ebene und die Verglasungen zur Halle schaffen eine gesteigerte Aufenthaltsqualität während des theoretischen Sportunterrichts und während des Krafttrainings im Fitnessraum.
a
Versammlungsstätte
Die Halle ist als Versammlungsstätte für Sport- und Festveranstaltungen geplant. Die Zuschauerzahl für Sportveranstaltungen, mit einer maximal ausgenutzten Tribüne, liegt bei 535 Zuschauern.
Für Festveranstaltungen können zwei Szenarien (große und kleine Szenenfläche) realisiert werden. Die maximale Besucherzahl bei Festveranstaltungen ist für 600 Personen festgelegt.
Dies entspricht dem Bedarf einer Versammlungsstätte in der Neuen Bahnstadt Opladen.